ADSp 2003

Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen

Seit dem 1. Januar 2003 gelten die neuen allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp). Die Trägerverbände der ADSp, darunter der BSL, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) haben sich auf die Neuauflage des gemeinsamen Bildungswerks verständigt.

Die ADSp neueste Fassung bleiben somit auch weiterhin Geschäftsgrundlage zwischen Spediteuren und Ihren Auftraggebern. Die neuen ADSp sehen Änderungen insbesondere bei den Themenfeldern Haftung, Versicherung und Auftragsabwicklung vor. Besonders einschneidend dabei ist, dass der Versicherungsautomatismus und die Mindestbedingungen für die Speditionsversicherung entfallen.

Neben der umstrittenen Ziffer 29 („Speditionsversicherung“) wurden zahlreiche weitere Klauseln überarbeitet. Die neue Ziffer 29 sieht jetzt vor, dass der Spediteur verpflichtet ist, eine Haftungsversicherung abzuschließen und aufrecht zu erhalten. Auf die ADSp darf er sich zukünftig nur noch berufen, wenn er bei der Auftragserteilung einen ausreichenden Haftungsversicherungsschutz vorhält.

Mit dieser Neufassung haben die fünf ADSp-Trägerverbände auf den Ausstieg der Versicherungswirtschaft aus dem bislang geltenden ADSp-Versicherungskonzept reagiert.

Somit ist die Marktakzeptanz und Verkehrsgeltung des Regelwerks auch für die Zukunft gesichert.